CYBERHOLIC /// BLOGGER SINCE 09/2000

Facebook Shop trouble though it is fantastic!

Published on Oct 26, 2017 11:05:00

Ich hab jetzt wochenlang nach neuen Lösungen gesucht um die Qroft Produkte irgendwie virtuell anbieten zu können. Durch sämtliche verdammten Open Source Shop Lösungen hat es mich getrieben, aber tausende files auf meinem Server installiert und wieder deinstalliert. Mein Webhost hasst mich. Ganz sicher. Bei jedem System war ich fasziniert über die mittlerweile angebotenen features, aber jedes, absolut jedes, versagt beim mobilen präsentieren der Ware. Ich habe mehrere Seiten im Netz gefunden die einem auftischen das die Absprungrate beim mobilen Shopverkauf bei weit über 80% liegt.

Bei meinem Versuch heraus zu finden woran das liegen könnte bin ich auf so viele User-Unfreundlichkeiten gestossen das dies hier biblische Ausmaße annehmen würde. Der meines Erachtens nach grösste Fehler liegt beim Checkout. Das gesamte Registrierungs oder Gast-Order Workflow ist absolute Scheisse. Egal bei welchem Shop System. Egal ob man sich registrieren muss oder nicht, sind da dutzende Felder auszufüllen damit die Bestelung nicht nur funktioniert sondern auch nach den gegebenen Gesetzeslagen ausreichend abgedeckt ist.

Das erinnert mich an meine Zeit bei Eimsbush. Da bestellten 16 jährige Haufenweise Stuff, welcher zurück geschickt wurde weil Mama oder Pappa nicht wussten das Sohnemann da mit der Kreditkarte einkaufen war. Eine meiner ersten Aufgaben war das einbauen einer "Ich bestätige das ich über 18 Jahre alt bin" Checkbox.

Kurzum: Meines Erachtens nach sind die Top 10 Open Source eCommerce Systeme auf Tablets, Laptops und großen Rechnern fantastisch. Man kann die Templates mehr oder minder einfach anpassen, viele bieten ein Warenwirtschaftssystem (Lager-Verwaltung) an, und die Erweiterungen sind bei Tools wie WooCommerce, Prestashop oder Virtuemart schier unendlich. Mobil versagen aber alle.

Ich habe eine Lösung entwickelt die auf WhatsApp basiert und mobil perfekt funktioniert, sobald man einbußen bei der Produktdarstellung macht. Der Nachteil ist tatsächlich das man auf all die WhatsApp Messages reagieren muss - schnell. Ansonsten kann es passieren das bei dutzendenden oder hunderten Kontakten schnell die Übersicht verloren geht, welcher Bestellvorgang als nächstes zu absolvieren sei. Das lässt sich sicherlich über eine WhatsApp API lösen, habe ich aber noch nicht angefasst.

Am Ende häng ich tatsächlich bei einem Shop System das sich in einem solch unausgereiftem Stadium befindet das man es gar nicht erwähnen dürfte: Facebook store. FB bietet einem an das man über einen Tab auf seiner Facebook Page einen Shop einrichtet. Das geht unglaublich einfach und das tatsächlich unglaubliche daran: das ganze sieht mobil nicht nur sehr gut aus, sondern ist auch noch sehr benutzerfreundlich.

Es gibt viele Details die an dem Shop ein handling wirklich schwierig machen, aber ich bin gutter Dinge und mega gespannt wie der Workflow funktionieren wird.

Bei den ganzen Testdrives hab ich nach vielen Jahren sogar mal wieder Wordpress installiert um WooCommerce auszuprobieren. WooCommerce, BigCommerce und Shopify bieten an sich eine super Facebook Lösung an indem FB die Produkte mit dem jeweils ausgewähltem Shopsystem abgleicht. Bedeutet: pack ich in WooCommerce ein neues Produkt rein, ist es automatisch in meinem Facebook store. An sich super. Nur leider hat der Facebook Besucher des Shops keinen direkten Warenkorb in FB sondern nur im externen Shopsystem. Jedes mal wenn ein Kunde auf "Dieses Produkt in Warenkorb" klickt, dann wird er z.B. auf die WooCommerce Seite umgeleitet wo sich dann immerhin der Warenkorb bildet.

Ich denke nur das dieser Prozess total user unfriendly ist, denn spätestens beim Checkout muss der Kunde sich erneut registrieren. Gefühlt, ist er aber immer noch in Facebook und fragt sich warum er erneut Daten eingeben muss.

Mir ist dann noch folgender Terror passiert: enttäuscht deinstallierte ich WooCommerce und ging davon aus die Produkte in meinem FB store ebenfalls gelöscht wäre. Denkste! Die Produkte werden also irgendwo bei FB zwischengespeichert, aber als Admin hat man keinen Zugriff darauf. Ich musste also WC wieder neu installieren und dann via dem Facebook plugin die API Verbindung löschen. Sehr umständlich. Dank der Community bekam ich Hilfe und konnte ich helfen: https://www.facebook.com/business/help/community/question/?id=1965057047067907

Related posts

Saturday, 13.10.2018 16:03:00
Friday, 18.05.2018 14:03:00
Thursday, 25.01.2018 17:38:00
Friday, 22.12.2017 18:42:00
Thursday, 14.12.2017 10:27:00
Wednesday, 13.12.2017 17:22:00
Tuesday, 12.12.2017 15:33:00
Wednesday, 29.11.2017 21:40:00
Friday, 10.11.2017 21:52:00
Wednesday, 08.11.2017 14:03:00