CYBERHOLIC /// BLOGGER SINCE 09/2000

Fork Fork Fork Shopaholic.

Published on Jun 29, 2020 12:23:00

Ich bin mit den Machern von Shopaholic ja schon so leicht sanft zaghaft aneinander geraten. Ich halte nicht nur deren Onlineshop Loesungen nicht nur fuer eine der aktuell Besten, sondern auch deren Businesskonzept wie sich das ganze refinanzieren laesst, fuer sehr gut umgesetzt. Und dann hapert es an der Benutzerunfreundlichkeit der Software. Damals ging es um das hochladen der Produktbilder. Das Konzept von Shopaholic ist das gleiche wie z.B. von Woocommerce oder dem alten Prestashop Mediafile system. Beides sehr Scheisse. Und mit der Meinung stehe ich nicht nur alleien da, sondern auch noch gestaerkt von dutzenden Modulen die das ganze vereinfachen. Jene welche muss man sich aber erstmal runterladen. Wenn also ein grossteil der Comunity angibt das man das tatsaechlich verbessern sollte, die Verantwortlichen es aber nicht tun - Arschkarte. Fuer beide Seiten.

Das Resultat ist letztendlich das du auf deinem Server am Ende bei z.B. 1000 Produkten, mindestens 1000 Produktbilder hast. Kommen da noch unterschliedliche Farben oder Ansichten hinzu, ist man schnell bei zigtausenden Bildern. Wohlgemerkt, in einem Ordner.

Als Shopaholic raus kam und ich es testete, hab ich die Macher darauf aufmerksam gemacht. Etwas krude-rude kam die Antwort das man sich fuer diese sehr sinnvolle Art der Archivierung entschieden habe, nachdem man sich den Markt angeschaut habe. Anscheinend nicht richtig.

Nun gut. Jetzt also erneut mal rangesetzt und ausprobiert. Das Resultat: die Componenten lassen sich nicht forken. Ich hab das als Fehler bei OctoberCMS entdeckt und gemeldet. Mal schauen was als antwort kommt.

OctoberCMS Componenten-Fork bug bei Github

Related posts

Monday, 29.06.2020 22:02:00
Monday, 24.06.2019 14:53:00
Tuesday, 31.07.2018 13:02:00
Tuesday, 05.06.2018 07:03:00
Friday, 18.05.2018 14:03:00
Monday, 19.03.2018 17:33:00
Sunday, 18.03.2018 17:57:00
Saturday, 24.02.2018 18:13:00
Tuesday, 16.05.2017 16:16:00