Wednesday, 24 April 2013 22:52

Zwischenhalt in Teneriffa

Es ist mitten in der Nacht und iche sehe Hafenlichter. Laut Plan sollten wir ja morgens ankommen, also kann das hier einfach nicht Las Palmas sein. Sandra pennt. So gut es geht, denn die Sitze sind derbe ungemuetlich. Ueberall auf dem Boden liegen leute. Eine Hand voll Afrikaner packen ihre Sachen zusammen. Sie steigen wohl aus. Ich schlingel mich an Sandrita vorbei und gehe raus. Nirgends steht wo wir hier andocken aber ich sehe unten Leute warten die dazusteigen wollen. Es muss Teneriffa sein. Denke ich. Es ist kalt. Vielelicht ist es aber auch nur das ungute Gefuehl in mir. Vor dem unerwartetem. 

2013-04-24 21-59-29

Published in La Despedida
Tuesday, 23 April 2013 16:36

Mit der APE raus aufs offene Wasser.

Wir begeben uns langsam raus aufs Meer. Hinter uns liegt der Hafen von Cadiz und zwei Zuhaelter die ihre Kampfhunde auf Deck spazieren fuehren. Dem einen hat Sandra vorher  noch klar gemacht das solche Hunde auf der Insel verboten sind. Zwei Tage auf offener See mit Zuhaeltern und Kampfhunden. Man muss da taktisch ran gehen. Ich denke ich such mir eine Gruppe Marokaner. Die Laufen als Gruppe rum und waehrend sich die Hunde an denen verbeissen, kann ich mein Glueck mit den Herrchen versuchen. Sandra kann ja schwimmen.

Vor uns das Meer. Und neben uns jede Menge Rost und kaputtes Zeug an der Faehre. Ob ich Angst hab!? I wo, nochmal zum aufzaehlen: auf einem Schif mit Zuhaeltern, Kampfhunden, Nord Afrikanern aus Kriegsgebieten und ein Schiff das wie bescheuert rostet. Ich hab keine Angst, schliesslich bin ich ja beim ADAC.  

2013-04-23 15-38-57

2013-04-23 15-40-27

2013-04-23 15-40-49

2013-04-23 15-42-04

2013-04-23 15-42-45

Published in La Despedida
Tuesday, 23 April 2013 08:50

Campingausrüstung

Es gibt sicherlich professionellere Ausruestung als diese, aber es hilft. Also zumindest die Zahnbuerste, der Wein, das Handy, der SPIEGEL und das Klopapier. Die Hustentabletten und das Mosquito Schwimmbecken dagegen entpuppen sich als reinste Zeitverschwendung. Nur um das mal aufzuklaeren: ich wurde von Sandra ueber eine uralte kanarische Loesung zur Bekaempfung von Mosquitos unterrichtet. Man nehme einen Topf, fuelle ihn mit viel Essig (je billiger desto effektiver) und stelle ihn einfach im Raum ab. Das habe bei ihrer Ur-Oma und ihrer Oma schon so funktioniert.

Nun gut, entweder haben wir zu wenig Essig benutzt. Oder den falschen. Das einzige was ich sagen kann ist das die Fiecher weiterhin da waren. Diesmal konnte man sie aber nicht nur hoeren sondern auch riechen. Danke Sandra.

Published in La Despedida
Page 6 of 8

Portfolio PDF

cards-portfolio-header.jpg

Latest job

Random job

QR paintings

project-qroft-paintings.jpg

My products

project-qroft-prints.jpg

My Amazon wishlist

Titanic Zufalls Fachmann

  • Jedes Jahr das gleiche.
    Jedes Jahr an Silvester das gleiche Spiel: Ich kann mir einfach nicht merken, ob man die Uhren nun eine Stunde vor oder eine Stunde zurück stellt.Andreas Maier

Imprint

Cyberholic
c/o Carlos Pinto
Av. Francisco Vega Monroy 11 P1C
35109 El Tablero, España

Haciendea San Bartolomé de Tirajana
NIE Y2632816C

carlos@cyberholic.es
+34 626 98 2112
+49 40 226 11399

Mindfaps

Interior Design

Seriously.

© 2017 Carlos Pinto, Cyberholic. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.