Sunday, 26 June 2005 00:34

Hundsfeind

So, nun ist es offiziell: seit heute bin ich Hundehasser. Und ja, ich bin fuer den Leinenzwang. Fuer JEDEN Hund und ab dem 1. Monat nach der Geburt. Ich hasse diese ueberall hinpissenden und kackenden Tiere. Natuerli wuerde ich auch Katzen hassen, wenn sie fuenf mal am Tag zum kacken raus muessten . Wieso erfindet niemand einen Hundeklo fuer Zuhause? Kann man so `nem Drecksviech nicht das kacken in Klo beibringen? Dreckswichse.
Ich war eben BMXen, komme an dem Platz an wo ich ueben will, stelle meinen Rucksack auf den Boden und fang an zu springen, huepfen, rollen. Wie ein Hund.. Irgendwann guck ich intuitiv zu meinem Rucksack und seh wie der von ner Troele angepisst wird. Eigentlich haette ich erst der Troele ihre, dann dem Besitzer seine Eier ausreissen sollen, haette letzterer seinen Drecks-Koeter nicht wie folgt angeschrien: "Tina! Lass das! Sofort ab!". Ich weiss nicht ob der Wichser noch mehr gesagt hat, aber ich fragte mich und die Maechte meiner Vergangenheit, warum mich in solch einer Situation dieser Name verfolgt? Der Name mit denen ich 4 der wunderschoesten Frauen meines Vergangenen verbinde. War das die Rache? Ist das erst der Anfang? Von heute an werd ich jeden Hund anfletchen, anknurren und mit einem Blick angucken das er sich seiner Herkunft nicht mehr sicher sein wird. Hunde gehoeren an die Leine oder in die Wildnis. Oder in eine der 7 Zimmer Wohnungen in Harvesterhude, mit Garten und Blick auf die Alster. Dreckskoeter.

Published in Blog
Monday, 29 July 2013 23:34

Somos humanos - Somos humanos

Ich wünschte ich könnte eine Krankheit haben die mal nicht mit irgend einem Pillenzeugs zu besänftigen wäre. Eine Krankheit die mir nur eines ermöglicht: ein Gedanke. Ein Gedanke der erst verschwindet wenn er vollkommen wurde. Ein Gedanke wie "Ich habe Hunger." der mich dazu bringt etwas zu essen und erst dann sich ein neuer Gedanke fort und fest setzt.

Aber so einfach ist das nicht. Es ist alles vollkommen absurd was gerade auf dieser Insel passiert. Vieles. Es ist ein Kampf gegen das innere verderben und doch bin ich bereiter wie nie auf volles Risiko zu gehen. Ich hasse das Leben mit seinen Enden und kann mir momentan nichts genialeres vorstellen als alles auf eine Karte zu setzen.

S. hat mich gerade angerufen. Ich soll sie anlügen. Ich soll ihr Vertrauen schenken. Ich muss an Bill Burr und einen seiner Stand-Up Geschichten denken: "Ich möchte mir eine Waffe kaufen. Ich möchte mich mit dieser Waffe wehren können wenn die Zombies kommen und mich auffressen wollen. Ich möchte nicht einer von denen sein die Vorräte horten und all ihr Geld in Batterien ausgeben, damit irgend so ein Idiot aus der Nachbarschaft mich dann erschiesst weil ich im ganzen Viertel der bin, der die meisten Vorräte hat, aber keine Waffen besitzt.

Der Lok-Führer der dieser Tage knapp 80 Tode zu verantworten hat weil er kurz vor Santiago de Compostella seinen Zug zum entgleisen brachte konnte bei seinem ersten Telefonat nur eines sagen: "Ich habe den Zug zum entgleisen gebracht. Ich bin doch nur ein Mensch. Ich bin doch nur ein Mensch."

Nein, für mich bist du ein Zombie, mit den all damit verbundenen Vor und Nachteilen. Für Dich und für mich. Die Wahrheit ist scheiss und tut weh und das ist auch gut so.

Published in Blog
Sunday, 12 January 2014 15:52

Von Kaskaden in Garagen.

Was gibt es schoeneres als nach harter Gartenarbeit nach Hause zu kommen und unter die Dusche zu steigen. Und was gibt es unschoeneres als nach Hause zu kommen und nicht unter die Dusche steigen zu koennen weil der Hauptwasserhahn abgedreht wurde nachdem man fest gestellt hat das irgendwo zwischen unserer Wohnung und der Tiefgarage die Wasserleitung durchgebrochen ist !?

Ich habe gerade also kein Wasser. Weder aus dem Hahn, noch auf Klo. Beziehungsweise. Auf der Toilette ist ja noch eine volle Ladung. Aber kann, darf und wenn man sie benutzen will, wann und wie oft? Es ist wie mit dieser einen APP fuer Smartphones die nur ein Foto schiessen kann. Mehr nicht. Ich kann nur ein mal auf Klo, mit viel Glueck zwei mal. Danach muss mein Kackhaufen mit teurem Tafelwasser hinuter gespuelt werden.

Lustig ist auch bei dem Notdienst des Hauses anzurufen und die Information zu bekommen das es gut moeglich ist das der Notdienst vielleicht heute, aber vielleicht auch erst morgen kommt. Vielleicht. Aber vielleicht auch nicht. Jetzt muss ich zuhause hocken und darauf warten das sie anrufen. Oder eben auch nicht.

Ein guter Grund kreativ zu werden und mal schauen was sich da machen laesst um meiner Mutter die sicherlich gerne duschen wuerde nach einem harten Arbeits Sonntag.

Ich glaube es bereits sehr oft erwaehnt zu haben. Ich hasse Sonntage.

Published in Blog
Page 8 of 9
  • Gorillaz - Ascension (Feat. Vince Staples) (Nic Fanciulli Remix)
     

Portfolio PDF

cards-portfolio-header.jpg

Latest job

Random job

QR paintings

project-qroft-paintings.jpg

My products

project-qroft-prints.jpg

My Amazon wishlist

remember the .GIF

Titanic Zufalls Fachmann

  • Vorbilder
    Mit dem Brautpaar auf dem Weg zum Standesamt kam ich an einer Fußgängerampel zu der Erkenntnis: Scheidung ist so, wie bei Rot über die Ampel zu gehen - nur dann doof, wenn Kinder da sind.Matthias Warnken

Imprint

Cyberholic
c/o Carlos Pinto
Av. Francisco Vega Monroy 11 P1C
35109 El Tablero, España

Haciendea San Bartolomé de Tirajana
NIE Y2632816C

carlos@cyberholic.es
+34 626 98 2112
+49 40 226 11399

Mindfaps

Interior Design

Movie wishlist

Seriously.

© 2017 Carlos Pinto, Cyberholic. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.