Thursday, 19 February 2015 11:15

La Isleta und weiter!

Für die QROFTIES von QROFT.COM hab ich tatsächlich ein Unternehmen gefunden welches kleine Plastiktüten vertickt in die die Qrofties bestens hinein passen. Da erste mal treibt es mich weiter gen des Nordens Spitze von Las Palmas und ich bin sprachlos angesichts der Tatsache das es hier weitaus mehr Unternehmen gibt als immer alle zu behaupten zu scheinen. Nix da mit "Sowas gibts nicht auf Gran Canaria!" oder "Hier sind keine Spezialisten!" Das einzige was die sich jetzt noch abgewöhnen müssen ist die Mund zu Mund Propaganda damit auch ein Residente wie ich über die Gelben Seiten oder das Internet zu Lösungen kommt ohne immer gleich in Deutschland anrufen zu müssen.

So stehe ich auf dieser Anhöhe, schaue zum wolkenbehangenen Las Palmas hinab und freue mich wie ein Kind über das neu entdeckte Fleck Erde auf dieser Insel.

Published in Blog
Friday, 13 March 2015 17:35

Las Terrazas

Ich bin seit langem mal wieder mit meiner Ma unterwegs. Es geht erst nach Las Palmas weil ich bei meinem letztem Besuch verpennt hab Entkoffinierten Kaffee zu kaufen. Kurz beim Corte Ingles rein und direkt wieder zurueck zur Las Terrazas Shopping mal. Dort erst bei Media Markt nach einem FM Transmitter fuer die REMEMBER THE GIF sessions nageschaut - und leider pech gehabt - um dann direkt weiter zu IKEA zu fahren. Dort die RIKTIG Aufhaenger fuer meinen Qroft-Stand besorgt. Fuer letzteres hab ich die FEDAC kontaktiert, das Ayuntamiento und sogar im Mercado Municipal mich informiert aber niemand kann oder will mir weiterhelfen. Was weiss ich. Ich werd die Abende mal zum Faro fahren und mich dort bei einem der Haendler schlau machen.

Waehrend ich mit meiner Ma im La Surrena in der Mall sitzte und wir uns den Fastfood reinstopfen faellt mir da sFahrrad an der Wand auf. Ich muss an GoRilla Nino denken. Und daran wie gerne hier auf der Insel viele anders waeren, die Traegheit sie aber abbremst. So viele moechten gerne richtige Fahrradwaege, aber fuer die laengeren Ziele dann doch bitte mit dem Auto, so das vor Beginn der Radstrecke auch noch die vorhandenen Parkplaetze existieren. Es ist alles nur halb und nicht ganz. Anstrengend. Aber noch kaempfe ich ja.

Published in Blog
Saturday, 24 January 2015 14:32

Las Palmas Flughafen. So sieht's aus.

Ich bin gerade am Flughafen Las Palmas und es ist egal wie sehr ich diesen ganzen All-Inclusive Markt hasse. Er laesst sich nicht aufhalten. Waehrend ich hier darauf warte das meine Mutter ankommt irre ich durch die neuen Hallen und im hier und jetzt frage ich mich fuer wen diese riesen Hallen gebaut wurden wenn sie vollkommen leer sind. Drehe ich um 180 grad schaue ich in die alte Halle und dort stehend ca. 30 Touroperator. Drehe ich mich weitere 90grad sehe ich schaetzungsweise 200 Busse die darauf warten die minuetlich ankommenden Urlauber aus Skandinavien und Deutschland in ihre Urlaubs Bunker zu verfrachten. All In lasesst sich nicht aufhalten. Und die Antwort auf die jetzt im hier irrsinnige Erweiterung des Flughafens ist mit weitsicht beantwortet. Denn hier werden eines Tages nicht wie bisher 1Million Gaeste pro Monat landen, sondern wahrscheinlich irgendwann 1Million pro Tag.

Was fuer Charaktere da aus der Gepaeckband Abfertigung heraus stuermen ist Wahnsinn. Ein coloeur unterschiedlichster Haarprachten, Menschen die ihre Sonntagskleidung hervor gezaubert haben um dieses eine mal im Jahr zumindest beim An und Abflug gut auszusehen. Einer, schaetzungsweise mitte 50, ist dermassen betrunken das sein Rollkoffer ihn hinter sich herzieht. Fliehkraft pur. Man sollte mit ca. 1 Promille einfach nicht seinen Koffer schieben und dabei an seinem Handy rumfummeln. Als letzteres ihm runter faellt denke ich noch: das war es, wenn der der sich jetzt nach vorne bueckt schlaegt er sich seinen Kopf auf. Das Absurde an der ganzen Geschichte, als ich gerade zwei Schritte mache um ihm zu helfen stelle ich fest wie die ganzen Touroperator da stehen und den Typen auslachen. All Inclusive verdreckt nicht nur die Urlauber sondern auch jene die "ihnen den Urlaub so angenehm wie moeglich gestalten".

Einer von den TUI Fratzen macht eine Wasserflasche auf die vorher anscheinend gut durchgeschuettelt wurde. Der Boden ist jetzt nass. Kuemmert es ihn? Nein. Einer dieser wenigen Momente an denen ich mir wuensche das ein betagter Urlauber exakt dort lang geht und zu Tode stuerzt. Es muss sich so ungemein vieles hier aendern. So viel.

Meine Ma kommt gerade aus Portugal. Sie ist ueber Madeira geflogen. Ihr Flug hat verspaetung. Es landeten gerade tatsaechlich 14 Maschinen aus Skandinavien. Der Norden der Welt beim Eintritt in den Sueden. Auch wenn Skandinavien im vergleich zum restlichen Europa nicht allzu viele Bewohner vorweisen kann die die Kanaren besuchen, ist mir klar wofuer die neue Flughafen Erweiterung gebaut wurde. Fuer Menschen die von weitem in das entgegen gesetzte Weite reisen und die jaehrlich groesser werden. Und meine 150cm grosse Mutter inmitten all der Riesen.

Published in Blog
Page 3 of 4

Portfolio PDF

cards-portfolio-header.jpg

Latest job

Random job

QR paintings

project-qroft-paintings.jpg

My products

project-qroft-prints.jpg

My Amazon wishlist

Titanic Zufalls Fachmann

  • Effizient.
    Ich bekomme immer wieder elektronische Nachrichten, unter die notiert ist: »Bitte denken Sie an die Umwelt, bevor Sie diese E-Mail drucken.« Ich bin dazu übergegangen, an die Umwelt zu denken, während ich diese Mails ausdrucke. Das spart enorm Zeit.Nicolai Köppel

Imprint

Cyberholic
c/o Carlos Pinto
Av. Francisco Vega Monroy 11 P1C
35109 El Tablero, España

Haciendea San Bartolomé de Tirajana
NIE Y2632816C

carlos@cyberholic.es
+34 626 98 2112
+49 40 226 11399

Mindfaps

Interior Design

Seriously.

© 2017 Carlos Pinto, Cyberholic. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.