Ich habe, mal abgesehen von dem ganzen Scheiss den man in der Schule lesen muss, in meinem ganzen Leben freiwillig nicht mehr als 10 Bücher gelesen. Das mag für den einen oder anderen ein Zeichen dafür sein wie dumm, bescheuert, trottelig oder unerfahren ich sein muss. All dem gegenüber stehen die durchschnittlich 800 Newsthreads die ich seit 2004 täglich reinbekomme, überfliege und vieles davon auch lese. Nein, es sind keine Bücher. Wenn überhaupt sind es mal Essays, Gedankengänge anderer Blogger oder einfach nur Berichte. Es ist also nicht so, das ich nicht "nicht Lese".

Wenn man mein eigenes "La Despedida" Buch mitzählt, folgte seit 2010 "Amerika Amerika, aber den Schwarzwald kennt ihr nicht" (Andreas Loff) und nun "Data Unser" von Björn Bloching, Lars Luck und Thomas Ramge. Die ersten zwei Kapitelpunkte arbeiten in der Theorie die Bezüge zu CRM, ROMI und den ganzen daten theoretischen Marketing Schnickschnack seit mitte des letzten Jahrhunderts ab. Diese Kapitel lesen sich wunderbar für jeden der an Marketinghistorie und Hintergrundwissen interessiert ist.

Womit wir leider zu dem für mich eher traurigem Teil dieses Artikels kommen: das alles ist nur an einigen wenigen Stellen für jemanden wie mich wirklich interessant. Ich hatte mir erhoft das das Buch weitaus mehr über die Big Data Auswertungen einiger Unternehmen oder Kampagnen verrät aber bisher ist dem nicht so. Dennoch waren diese ersten Seiten ein gutes auffrischen meines Marketing Know Hows und voller Hoffnung freue ich mich auf die restelichn 75% des Buches.

Um es kurz zu fassen: wäre ich noch in Hamburg als Dozent an meiner alten Design und Marketing Akademie tätig, würde ich meinen ganzen Studenten dieses Buch wärmstens empfehlen!

http://www.amazon.de/Data-Unser-Kundendaten-Wirtschaft-revolutionieren/dp/3868813195

Published in Blog
Sunday, 18 August 2013 12:13

E-Mail Newsletter Breite

Mein verfickter Job lässt mich nicht los. Ich musste gestern schon wieder fest stellen wie viel ich eigentlich weiss - und nicht weiss. Was ich bei dieser unserer Gesellschaft aber für krass halte ist die Tatsache zu faul zu sein sich Wissen selbst anzueignen. Vor nicht mal 500 Jahren durften nur jene lernen die es sich leisten konnten Das ist heute sicherlich auch noch so, aber die Masse derer für die der Sprung in die Klassen des Wissens zwar nicht so weit, aber dennoch immer noch unbegreiflich schein, ist dies alles dank des Netzes ein Witz.

Ok, ich reg mich einfach zu sehr auf - mal wieder. Was ich eigentlich sagen will: ich war nicht up to date was die empfohlene Breite eines Newsletters anging. Also kurz gegooglet und auf den Campaingmonitor Link gestossen. Danke! Danke Internet und Danke campaignmonitor!

http://www.campaignmonitor.com/

Published in Blog
Saturday, 23 June 2001 11:51

House Of Research Launch

Launch in Form einer kleinen Flash Webvisitenkarte fuer das Hamburger Unternehmen House of Research.

Published in Clients
Page 7 of 8
  • Gorillaz - Ascension (Feat. Vince Staples) (Nic Fanciulli Remix)
     

Portfolio PDF

cards-portfolio-header.jpg

Latest job

Random job

QR paintings

project-qroft-paintings.jpg

My products

project-qroft-prints.jpg

My Amazon wishlist

remember the .GIF

Titanic Zufalls Fachmann

  • Ehrensache
    Sie: "Also zur Zeit bekomme ich die kuriosesten Spams: Spendenbitten, Werbung fuer Abenteuerreisen oder dubiose Investmenttips. Wuerd' mich mal interessieren, wie die ausgerechnet auf mich kommen!"Er: "Echt? Ich krieg immer nur Porno und Casino-Werbung."Sie: "Na, da sieht man mal wieder, auf was fuer Seiten du dich tummelst."Er: "Quatsch! Ich war noch nie auf `ner Casionoseite!"UN

Imprint

Cyberholic
c/o Carlos Pinto
Av. Francisco Vega Monroy 11 P1C
35109 El Tablero, España

Haciendea San Bartolomé de Tirajana
NIE Y2632816C

carlos@cyberholic.es
+34 626 98 2112
+49 40 226 11399

Mindfaps

Interior Design

Movie wishlist

Seriously.

© 2017 Carlos Pinto, Cyberholic. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.