Saturday, 01 April 2006 15:43

Endorphinum is born!

Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung habe ich mich dazu entschlossen auf einen Marathon hin zu trainieren. Als Geek der ich nun mal bin kam mi hierfuer natuerlich der Gedanke das ganze Online zu verwalten. Daraus ist Endorphinum entstanden. Eine online Plattform auf der Sportler ihre zurueck gelegten Distanzen eintragen koennen.

Published in Projekte
Monday, 01 May 2006 15:38

Golf Sport Medien Relaunch

Relaunch der Webseite des Golf Vermarktes Golf Sport Medien als Full Flash Webseite mit Integration eines PDF Download Systems.

Published in Golf Sport Medien
Thursday, 20 July 2006 01:35

Druckschmerzen

Ich haette es am Montag langsamer angehen sollen. 8 Kilometer auf Zeit wobei ich die letzten 100 Meter gesprinntet bin. Es muss komisch ausgesehen haben, denn das "ATMEN CARLOS ATMEN!" in meinem Kopf wurde bei jedem Fussdaempfer zum Echo weil sowohl mein Hirn gegen die Schaedeldecke, als auch meine Zunge gegen Gaumen und wieder nach vorne schnallte.
Ich hatte keine Muskel mehr unter Kontrolle und das funktionierte nur weil ich meinem Hirn dem Befehl gab,das "...da hinten nach der Abbiegung fuer heute Schluss sei und er somit saemtliche Energieverbrauchenden Koerperresourcen abschalten koenne!". Ja, es muss sehr lustig ausgeschaut haben fuer manch einen im Park.

Immerhin packte ich den 8. Kilometer unter 6 Minuten aber das Ergebnis ist eine angeschwollene linke Ferse, die meine 95 Kilo Kampfgewicht bei besagter motorischer Anwendung meines Koerpers alles abfedern musste was seit Dekaden auf meinen Schultern lastet. Bereits gestern Mittag war fuer mich klar das ich mein Training heute aussetzen lassen musste. Eigen-Reha definierte ich durch Radfahren. Gestern und heute. Lange strecken, mit Zeit aber leicht den Fuss belastend. Morgen will ich eigentlich wieder zum normalen Training uebergehen und fuer die Zukunft weiss ich das man es besser ruhig angehen sollte. Montags 5, Mittwochs 7 und Freitags dann 10 Kilometer.

Als ich vor ein paar Wochen mit dem Training begann, haette ich bei uns im Park so einiges beim joggen erwartet, aber bestimmt keine Pferde! Schoenes Ding, an einer Hauptverkehrsader dieser Stadt noch Pferdescheisse riechen zu duerfen....


<%image(blog200607/pferdeimpark.jpg|350|280|)%>


Oh, dabei faellt mir noch was lustiges ein! Nicht das Paarungswillige verhalten von Grossstaedtern, sondern das eigenwillige Ritual derselben bei Leibesuebung in wilder Natur. Bei meiner vierten oder fuenften Runde vorgestern, stuermt auf einmal eine aeltere Frau aus dem Gebuesch. Entweder war die pissen oder hat sich grad `nen Schuss gesetzt - letzteres ging aber nicht. Trotz der Ähnlichkeit zu den aktuellen Modetrends direkt vom Hauptbahnhof Vorplatz der einheimischen Junkies (Jogginghose und T-Shirt). Sie begann zu joggen.

Ein immer wieder kehrendes Bild von joggen im Kreis ist das aufeinander treffen von Laeufern die entgegen des Uhrzeigersinnes laufen, wenn man selbst im Uhrzeigersinn laeuft oder vis versa. Kurz: jenen die einem immer wieder entgegenkommen. So auch natuerlich bei ihr.
Bei der ersten Runde treffen sich unsere Blicke, signalisierend das ich rechts und sie links entlang laeuft. Grimmig bemustert sie mich dabei um ja nicht einen Hauch von Schwaeche zu zeigen. Eine Runde spaeter schaut sie noch grimmiger drein und in mir kommt die Frage auf ob sie nicht vielleicht gar eine meiner Ex-Verflossenen ist und sie nur so scheisse guckt weil ich sie nicht begruesse. Ist sie aber nicht.
Nach einer Weile wundere ich mich warum Sie mir nicht mehr *haha* ueber den Weg laeuft *wie passend* .... bis... bis ich das erste mal dieses Ohrenbetaeubende klacken hoere. Mein erster Gedanke geht dahin, welche Frau eigentlich so dumm ist auf Stoeckschuhen zu joggen, aber nein *haha* NORDIC WALKING! Unglaublich. Die hat ihre Sticks (auf japanisch hashi, ehreshalber o-hashi) im Gebuesch versteckt, Laub drueber und dann erstmal als Warm-Up joggen. Ich definiere das als "Lage checken".

Ich bin das erste mal beim laufen auf diese Spezies gestossen und belaechelte ich zuvor all jene die sich ueber die Nordic Walker lustig machten, muss ich jetzt sagen: irgendwie hatte ich auch kurz schiss. Was wenn die grundlos mit den Dingern auf einmal voll ausholt, so scheisse wie die mich angeschaut hat? Ohne grosse Vorurteile belasse ich das Thema erstmal so wie es ist und halte das ganze jetzt einfach wie meine Vorurteile gegen Hunde: erst im Rudel sind sie wirklich gefaehrlich!

Published in Blog
Page 4 of 6

Portfolio PDF

cards-portfolio-header.jpg

Latest job

Random job

QR paintings

project-qroft-paintings.jpg

My products

project-qroft-prints.jpg

My Amazon wishlist

Titanic Zufalls Fachmann

  • So sieht's aus
    Manchmal frage ich mich, warum gerade besonders häßliche Menschen besonders häßliche Kleidung tragen müssen. Aber andererseits war mein neues Hemd wirklich spottbillig Andreas Maier

Imprint

Cyberholic
c/o Carlos Pinto
Av. Francisco Vega Monroy 11 P1C
35109 El Tablero, España

Haciendea San Bartolomé de Tirajana
NIE Y2632816C

carlos@cyberholic.es
+34 626 98 2112
+49 40 226 11399

Mindfaps

Interior Design

Seriously.

© 2017 Carlos Pinto, Cyberholic. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.